Login

Jungsteinzeit

 



Der Übergang vom Nomadenleben der Jäger und Sammler älterer Kulturen zum sesshaften Bauer und Handwerker ist eine der markantesten Veränderungen in der Geschichte. Die ersten Arboner bauen ihre Dörfer am Ufer der geschützten Seebucht. Nach 5500 Jahren – eingebettet in eine nasse Lehmschicht – sind die ausgestellten Funde heute noch bestens erhalten: Werkzeuge, Gefässe, Textilien, Schmuck, Lebensmittel. Das Modell eines Dorfquartiers und seiner Umgebung lässt den Besucher am Alltag der Pfahlbauer in allen Facetten teilhaben

Bildergalerie